Papiermühle Homburg – Mehr als ein Museum
Wo seit Generationen Papier produziert wird …

Die Papiermühle bildet zusammen mit der Papierscheune und der Papiermanufaktur auf einem Grund und Boden eine für Deutschland einmalige Kombination. In der Schönheit der sie umgebenden Landschaft fällt die Mühle wegen Ihres Fachwerks und des eizigartigen Pagodendaches gleich ins Auge.

Seit 1807 nutzen Papiermacher den Bischbach als Lieferant von Energie und reinem Wasser. Von 1853 bis 1975 produzierte die Familie Follmer in der Homburger Mühle Papiere und Pappen.

Heute beherbergt das liebevoll restaurierte Gebäude ein Industriemuseum. Besucher erhalten dort Einblicke in traditionelle Herstellungsverfahren und früheres Arbeitsleben.

In diesem historischen Umfeld möchte ich interessierten Menschen das Handwerk des Papiermachens näher bringen. Das ist mein bescheidener Beitrag zur Aufwertung eines alten und alltäglichen Kulturmediums.

Mehr Informationen zur Papiermühle Homburg, den Öffnungszeiten und Führungen durch das Museum mit Papierschöpfen finden Sie direkt auf der Internetseite der Papiermühle Homburg über den Link unten.

Die Mühle in Homburg I Homburger Papiermanufaktur

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen